Mantrailing - Hundeschule - Sachkundeprüfung

Mobil: 01577-345 877 3

Veranstaltungen 2016

Mantrailing Einführung 19.06.

Mantrailing Einführung 10.07.

Weitere Infos unter:
Veranstaltungen

Sachkundeprüfung NDS:

Theoretische und praktische, behördl. anerkannte Sachkunde-Prüfung für Hundehalter in Niedersachsen.

Termine nach Vereinbarung.

Weitere Infos unter:

www.hunde-sozialkunde.de

Besuchen Sie mich auch auf Facebook

Herzlich willkommen

bei

Mantrailing-Braunschweig

Suchhundeausbildung in Braunschweig und Wolfenbüttel.

Mantrailing ist die ideale Beschäftigung für Hunde, es schont die Gelenke und fördert ein ausgeglichenes Gemüt.

Sachkundeprüfung (Hundeführerschein)
für Hundehalter in Niedersachsen
gemäß § 3 NHundG:
 
Bei mir können Sie die behördlich anerkannte Sachkundeprüfung (Hundeführerschein) für Hundehalter in Niedersachsen ablegen.
 
Theoretische Prüfung
€50,00
Praktische Prüfung€50,00
 

Mantrailing, Suchhundeausbildung

 Mantrailing ist die ideale Beschäftigung für Hunde, es schont die Gelenke und fördert ein ausgeglichenes Gemüt.

 

Die meisten Hunderassen und deren Mischlinge wurden ursprünglich als spezialisierte Arbeitstiere gezüchtet und hatten ihre täglichen Aufgaben. Heute leiden sie an Unterbeschäftigung und Langeweile, je intelligenter desto mehr. Gerade die besonders intelligenten unter ihnen sind es, die sich aufgrund von Frustration diverse Ersatzbeschäftigungen suchen und dadurch ihren Haltern das Leben schwer machen können. Krankhafte und suchtartige Fixierung auf Bälle oder andere Gegenstände, das Jagen von Autos, Radfahrern, Joggern oder Wild, aber auch Ängste, Aggressionsverhalten, u.a. sind die Folge.

 

Das Spurensuchen ist für Hunde eine natürliche, artgerechtes und spannende Auslastung, denn sie bietet ihnen die Möglichkeit ihre angeborenen Bedürfnisse und Veranlagungen auszuleben. Wenn Mantrailing von Anfang an so aufgebaut wird, das der Hund einzeln arbeitet und nicht über Sicht sondern direkt über die Spur sucht, kann der Hund lernen ruhig und eigenständig zu arbeiten, ohne sich aufzuregen. Dadurch entsteht eine ausgeglichene Gemütslage, was sich auch positiv auf den Alltag auswirkt. Die gemeinsam erlebten Abenteuer wirken sich förderlich auf die Bindung zum Halter aus, unsichere Hunde entwickeln mehr Selbstvertrauen, Umweltsicherheit und reduzieren ihre Ängste, besonders auch gegenüber fremden Menschen. Die Beziehung zwischen Hund und Halter verbessert sich, weil beide lernen als Team zusammen statt gegeneinander zu arbeiten.